Winterveranstaltungen 2019

Die vergangene Erntesaison war durch den heißen Sommer und große Trockenheit gekennzeichnet. Was bringt 2019?

Über 460 landwirtschaftliche Kunden folgen dem Aufruf der VR-Bank, die neue Saison mit einem Informationsaustausch einzuläuten.

Verschiedene Gastredner berichteten über die Entwicklungen im Bereich Pflanzenbau

Die vergangene Erntesaison war durch den heißen Sommer und große Trockenheit gekennzeichnet. Sowohl für die Landwirte als auch für die VR-Bank als Erfasser und Lagerhalter waren die geringen Erntemengen enttäuschend. Nach zwei schwierigen Jahren hofft die gesamte Branche nun auf Normalität. Nachhaltige Veränderungen werden notwendig sein, um bei den sich wandelnden und intensivierenden Wetter- und Klimabedingungen gewappnet zu sein. Auch auf die raueren und schwankenden Marktbedingungen wird sich gut vorbereitet. Bei diesen Entwicklungen wird die VR-Bank als starker und verlässlicher Partner der Landwirtschaft in der Region aktiv vor Ort sein.. Die traditionellen Winterveranstaltungen für die Bereiche Dransfeld, Kalefeld, Gieboldehausen, Moringen und Markoldendorf/Edemissen sind somit wieder eine gute Möglichkeit des Austausches zwischen Bank und Landwirtschaft.

Der Vorstand der VR-Bank in Südniedersachsen eG berichtete über die im Januar erfolgreich abgeschlossene Akquisition der Raiffeisen Adelebsen-Uslar. „Mit dieser Investition haben wir uns bewusst in einem sehr bedeutenden Raum unseres Geschäftsgebietes engagiert – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen und Kunden“. Im Weiteren berichtete Groeneveld über das abgeschlossene Geschäftsjahr der Bank, gab interessante Einblicke in die Rohstoff- und Finanzmärkte und erläuterte das Liquiditätshilfeprogramm der VR-Bank, welches nach zwei schwierigen landwirtschaftlichen Jahren gut angenommen wird.

Verschiedene Gastredner berichteten über die Entwicklungen im Bereich Pflanzenbau und zeigten kurz- und langfristige Strategien zu Wachstumsregulierung und Krankheitsbekämpfung für das Erntejahr 2019 auf. Der Aspekt der Nachhaltigkeit stand hierbei ausdrücklich im Vordergrund. Auch wurden verschiedene gangbare Lösungsansätze der Unkrautbekämpfung vor dem Hintergrund des sich verschärfenden gesellschaftlich-ökologischen Spannungsfeldes präsentiert.

Reges Interesse bei unserer Winterveranstaltung in der Stadthalle Dransfeld

Förderung und Forderung der jungen Nachwuchskräfte - Michael Steinberg gibt einen Ausblick

Michael Steinberg, Leiter Ware Vertrieb

Michael Steinberg, Leiter Ware Vertrieb, gab einen Ausblick auf den Düngermarkt und stellte ausführlich die personellen Änderungen im Vertriebsbereich vor. Umstrukturierungen in den verschiedenen Vertriebsbereichen wurden zur Förderung und Forderung der jungen Nachwuchskräfte und zur Erreichung von Synergieeffekten durchgeführt. Junge Kolleginnen und Kollegen übernehmen zukünftig Verantwortung für die neuen Geschäftsfelder und bekommen Raum für neue Ideen. Unsere langjährigen und erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen dabei neben Ihren eigenen Verantwortungsbereichen mit Ihrer Erfahrung und ihrem Weitblick zur Seite.

Abschließend sprach Albrecht Baetge, Fachbereichsleiter Absatz Getreide und Ölsaaten, über die neuen Herausforderungen im Tagesgeschäft des Getreidehandels. So stehen die Märkte stärker denn je unter schwer kalkulierbaren politischen Einflüssen, was besonderes Improvisationsvermögen von allen Beteiligten in der Wertschöpfungskette fordert. Weiter verdeutlichte er die gegenwärtigen und zukünftigen Zusammenhänge in den globalen Getreide- und Ölsaatenmärkten und gab eine konkrete Markteinschätzung für die Ernte 2019 ab.

Nach jeder Veranstaltung nutzten die Besucher bei einem gemeinsamen Imbiss die Möglichkeit interessanter Gespräche und des Erfahrungsaustauschs.